Bergliboden - Balzplatz für das Auerhuhn

 

Das Waldmoor «Bergliboden» im Schwändiwald der Gemeinde Schübelbach ist aufgrund der Nutzungsaufgabe während den letzten Jahrzehnten stark verbuscht. Vor allem Pioniergehölze sind tief in das kommunale Naturschutzgebiet eingewachsen.

 

Der «Bergliboden» liegt in der Kernzone des bedrohten Auerwilds und ist deshalb besonders wichtig zu erhalten. Es bietet zudem Lebensraum für seltene Pflanzen, Amphibien, Insekten und Rotwild.

 

Die Stiftung Lebensraum Linthebene hat in Absprache mit der Grundeigentümerin und dem zuständigen Forstamt Ende Oktober 2015 Teilflächen des Waldmoors entbuscht. Zivildienstleistende der Stiftung Lebensraum Linthebene arbeiteten unter fachlicher Anleitung.

 

Das geschnittene Holz wurde im anliegendem Wald zu ökologischen Totholzhaufen aufgeschichtet. Die Wurzelstöcke wurden mittels Kleinbagger aus der Erde gezogen und die offene Bodenfläche mit der Baggerschaufel planiert. Innerhalb von knapp zwei Wochen konnten grosse Teile des wertvollen Naturschutzgebiets wieder hergestellt und die fortschreitende Verbuschung gestoppt werden. Eine nachhaltige Bewirtschaftung wird das Waldmoor längerfristig erhalten.

 

Oekobuero.ch - aktualisiert März 2016