Reumeren - Ein WWF Naturschutzgebiet

Vor mehr als einem Vierteljahrhundert rettete ein engagiertes WWF-Mitglied einen Teil eines alten Linthlaufs vor der Zerstörung. Inzwischen erhielt das Amphibienschutzgebiet «Reumeren» nationale Bedeutung. Im Winter 2000/2001 konnte eine erste Aufwertung umgesetzt und im Winter 2006/2007 eine weitere Etappe realisiert werden.

 

Das Schutzgebiet «Reumeren» liegt abseits des Dorfes Reichenburg beim Autobahnkreuz und wurde früher teilweise illegal zur Abfallentsorgung genutzt. Dank eines Projektes des WWF Schwyz konne ein grosse Aufwertung realisiert werden. Im westlichen Bereich konnten mehrere Amphibienteiche geschaffen werden, darunter ein Besucherteich mit Holzsteg, von wo aus Naturfreunde Amphibien beobachten können.

 

Verschiedene Kleinstrukturen wie Totholz- und Lesesteinhaufen wurden geschaffen. Ein Sitzplatz lädt zum Verweilen im Naturschutzgebiet ein. Das grössere, östliche Teilgebiet bleibt der Natur vorbehalten, das Betreten ist hier verboten.