Naturschutzgebiet Frauenwinkel

 

Aus Betonkorsett entfernt

Der erste Teil des Grossprojektes Pfäffiker Ried wurde im Auftrag der Stiftung Frauenwinkel im Winter 2012/13 durchgeführt. Während einer dreimonatigen Bauzeit konnte in der Gemeinde Freienbach ein Vorzeigeprojekt umgesetzt werden. Dabei wurde der Jakoblibach, der mitten durch die Riedfläche fliesst, mittels einer Aufweitung ökologisch aufgewertet. Der Sarenbach wurde bei starkem Regen kaum mit den Wassermassen fertig, obwohl er aus diesem Grund in ein Betonkorsett gezwängt wurde. Im Rahmen des Projekts wurde der Sarenbach von der Betoneinfassung befreit und in einem breiteren Bett naturnah gestaltet. Dabei wurde wie beim Jakoblibach darauf geachtet, dass der Abfluss aus dem Siedlungsgebiet verbessert werden konnte. Die beiden Bäche dienen dank der Aufwertung künftig als Laichgebiet für Fische und als Lebensraum für diverse Tier- und Pflanzenarten.

 

Schilf als Erosionsschutz

Der einst breite Schilfgürtel vor dem Pfäffiker Ried ist in den letzten Jahrzehnten verschwunden, das Ufer wurde nach und nach aberodiert, wervolle Rietvegetation ging verloren. Um diesem Sachverhalt entgegen zu wirken, wurde zum Einen ca. 20 Meter vor der Uferlinie ein Riff als Wellenbrecher geschüttet. Zum Anderen konnte mit Material aus dem Sarenbach ein Flachufer gestaltet werden, welches zahlreichen Tierarten als Lebensraum dienen wird und auch der Erosion der wertvollen Riedfläche vorbeugt.

 

>> Weitere Details

 

Oekobuero.ch - aktualisiert August 2013